Wort und Klang Küche

Logo Wort und Klang Küche
 

"Der Mensch spielt nur,
wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,
und er ist nur da ganz Mensch,
wo er spielt." - Friedrich Schiller

 

>> Zum Reinhören (10 Min Ausschnitt)

Wer hat eigentlich die klassischen Gesellschaftsspiele erfunden? Schach, Mühle, Dame, Halma? Oder aus neuerer Zeit: Monopoly und Trivial Pursuit? Die Verpackungen und Spielanleitungen jedenfalls geben keine Auskunft darüber. Erst in den letzten Jahren ist es üblich geworden, den Erfinder eines Spieles auch zu nennen, seinen Namen als Gütesiegel und Verkaufsargument zu bewerben. Interessant ist, dass die bildenden Künstler, Bildhauer, Architekten, Komponisten und Dichter diese Emanzipationsbewegung vom ungenannten Handwerker zum freien Künstler ebenfalls durchleben mussten, auch wenn das schon Jahrhunderte zurück liegt. Wird Spiele erfinden damit zur neuen Kunstform? Schließlich befassen sich auch die Spieleerfinder mit geschichtlichen, mythologischen und literarischen Stoffen: Marco Polo, Babel, Julius Caesar, Der kleine Prinz und viele Titel dieser Art sind heute als Spiel erhältlich. Wie haben sich die Themen der Spiele entwickelt in den letzten Jahren? Könnte sich ein Spieleklassiker wie Mühle heute überhaupt noch durchsetzen?

Die Sendung 'Der hungrigste Spieler beginnt. Spiele und ihre Erfinder' ist eine Collage rund um die Faszination am Spiel. Eine Collage aus Musik und Geschichten, Fragen und Antworten über alte und neue Gesellschaftsspiele, ihre Thematik, ihre Veränderung im Lauf der Jahrhunderte. Was macht den Erfolg eines Spieles aus? Wie kann man Spiele bewerten, und worauf kommt es an beim Erfinden von Spielen?